Skip to main content

Robothon 2016

Der Robothon ging im Jahr 2016 in die 2. Runde und wir waren als "Crypto Copter" Team dabei. Innerhalb von 24 Stunden sollte ein Roboter gebaut und programmiert werden.

FH Salzburg

Veranstalter des Robothon war der Studiengang Informationstechnik & Systemmanagement der FH Salzburg den Robothon. Rückblick Robothon 2016

Crypto Copter Team

Der Name Crypto Copter wurde gewählt, da zwei Diplomarbeitsteams gemeinsam teilgenommen haben. Einerseits Crypt.space, andererseits Hovering Steward, dessen Spitzname auch "Cup o Copter" ist.

Das Team besteht aus Lucas Ullrich, Samantha Fuchs, Alexander Punz, Christina Bornberg, Markus Kaiser und Katharina Joksch.

24 h in love with robotics

Am 1. April nahmen wir den weiten Weg von Wien nach Salzburg auf uns

Um 14 Uhr startete der Robothon mit Willkommensrede und einem Tutorial. Die Aufgabenstellung wurde preisgegeben und jedes Team bekam seinen Arbeitsbereich zugeteilt.

Zwei Stunden später war es dann so weit, wir durften beginnen. Von hier an trennten uns 24 Stunden zu einer Präsentation und Demonstration unseres Ergebnisses.

Begonnen wurde mit einem Brainstorming. Nach bemerkenswert wenigen Außeinandersetzungen entschlossen wir uns, eine Art Rollstuhl für Supermärkte zu bauen, damit auch Menschen die nicht gehen können alleine Einkaufen können.

Nach zahlreichen Energydrinks (und Wasser), sowie Abendessen, Mitternachtssnack und Frühstück kam ein Roboter zum vorschein. Natürlich wurde zwischen den Mahlzeiten hart gearbeitet. Ein Roboter baut und programmiert sich schließlich nicht von selbst.

Endergebnis

Wheely, der Prototyp eines Rollstuhls, welcher Menschen mit Beinbeschwerden beim Einkaufen behilflich sein soll.
Wheely hat einen Greifarm um unerreichbare Produkte aus Regalen holen zu können. Zusätzlich hat er die Fähigkeit, auf Befehl einer Infrarot-Fernbedienung, einen bestimmten Weg entlang zu fahren bevor er sich zu den Regalen umdreht.